Wer war gleich dieser Kuranyi? Egal, aus den Augen aus dem Sinn

Aus, aus, das Spiel ist aus. Zumindest in Deutschland ist das WM-Fieber wieder vorbei und die triste Wirklichkeit ist wieder da. Jedermann muss sich nun auf seine wahren und mehr noch eingeredeten Probleme konzentrieren und der Fussball dient nicht länger als Verdrängungsgrund oder gar Lösung zum Wohlfühlen.

Aber so ist der Deutsche, da braucht er schon Hitze, Bier und Fussball um sich mal relaxt wohl fühlen zu können.

Mit dem Titel wurde es trotz Prognose meinerseits nicht, woran nur die FDP Schuld sein kann. Diese sollte zwar eigentlich dafür sorgen, dass wir Weltmeister werden, aber ich habe bei meiner Berechnung einen Fehler gemacht. Der Weltmeistertitel kann natürlich nur gelingen, wenn die FDP zum jeweiligen Zeitpunkt über 5% bei der aktuellen Bürgergunst liegt. Doch dies war gerade während der WM-Wochen nicht der Fall, weshalb es auch nichts mit dem Titel werden konnte. Nun sollte selbst jedem politisch desinteressiertem klar werden – die FDP hat uns unseren Titel geklaut! Der dritte Platz ist quasi die Bruttolohnerhöhung im Titelrennen der Nettolöhne. Und die Nettolöhne sind wohl seit 1990 nicht gestiegen. Ja ich liebe Fussballmetaphern, damit lässt sich selbst dem nörgelnden „die da oben sind alle gleich“ , nostalgischen „früher hat es so was nicht gegeben“ und marginal-informierten „das stand in der BILD!“ Mitmenschen ein Stück politische Satire unterjubeln.

Doch zurück zum mehr Netto vom Brutto oder wie auch immer diese schon längst im Nebel des politischen Kalküls verschwundenen Wahlkampfansage hieß. Obwohl man da nicht wirklich von Kalkül sprechen kann, denn was die FDP da treibt, ist einfach nur pure Dummheit und politischer Suizid. Zu allererst packen sie ihren rhetorisch hoch begabten Guido ins Außenministerium. Dabei ist doch klar, dass seit Schröder und noch mehr unter Merkel das Außenministerium nur noch zweite Geige spielen darf. Die internationalen Lorbeeren bekommt mehr und mehr die Kanzlerin und nicht der Außenminister. Doch schlimmer noch sind Außenminister, die sich zu innerpolitischen Problemen äußern wollen. Dies hat es schon Frank-Walter Steinmeier schwer gemacht, sich im Wahlkampf adäquat zu verkaufen. Doch genau da liegt die Stärke vom Guido. Seine Leistungen in aktueller Position sind dagegen kaum vorhanden. Ich möchte in diesem Zusammenhang einen meiner Dozenten zitieren: „Der >beste< Außenminister seit Joachim von Ribbentropp“.

Weitere Personalien wären dann noch….ähm….na der hier…wie heißt er gleich….mmh stimmt die FDP hat sich hauptsächlich durch den omnipräsenten Herrn Westerwelle dargestellt. Doch durch den beachtlichen Wahlerfolg sind nun auch Personalien aus der zweiten Reihe im Rampenlicht. Und natürlich Rainer Brüderle – die rheinische Frohnatur. Rhetorik und Aussprache erinnern eher an einen brammelnden Koma-Patienten denn an einen Minister. Doch da die Wirtschaft eh niemand mehr versteht, ist es äußert klug gewesen, einen Minister zu ernennen den man auch nicht versteht.

Man könnte sicher noch einige andere erwähnen, Dirk Niebel zum Beispiel, der jahrelang Generalsekretär und Kampfhund der Partei war und zum Lohn das begehrteste Ministerium bekam – das für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit…gäähhn. Aber auch FDP-Minister sind bereit, Abstriche zum Wohle des Landes zu machen!

Doch einer sei noch erwähnt, kein geringerer als Phillip Rösler. Der niedersächsische Shootingsstar der Liberalen beerbte Ulla Schmidt und soll nun im Pharmaministerium (umgangssprachlich auch Gesundheitsministerium) die Einflüsse der Lobbyisten so umformulieren, damit die Öffentlichkeit nicht all zu empört ist. Deshalb werden die Beiträge der Arbeitnehmerschaft erhöht, schließlich wollte doch die FDP mehr Netto vom Brutto. Dieser Wahlkampfslogan wurde einfach nur falsch gedeutet. Das nennt man dann wohl Chance vertan. Ein junger, ehrgeiziger und vormals noch als wirklich integer wirkender Politiker vertritt die Interessen der Wähler…tja zu schön um wahr zu sein. Anstatt bei der Pharmaindustrie Geld zu holen (Ratiopharm: 2009 – Gewinn vor Steuern: 307 Mio. € / Bayer: 2009 – Gewinn vor Steuern: 953 Mio. € usw) oder ein paar Krankenkassen effizienter zu gestalten (obwohl entgegen der öffentlichen Meinung die Zahl der Krankenkassen stetig kleiner wird 2009: 202 / 2010: <170).

Zudem ist es kaum zu ertragen wie in so kurzer Zeit auch der vormals so frisch wirkende Rösler nur noch politische Phrasen drischt und im Moloch der parteiübergreifenden inhaltslosen Rhetorik untergeht. Solche Rhetorik steht nur unserem neuen Bundespräsidenten zu! Erstmal mit Hilfe des neuen Amtes nach Südafrika fliegen und Fussball gucken – das ist doch volksnah. Und beim Interview danach sagen, wie schön alles ist. Afrika – ist schön, die Stadien – sind schön, Südafrika – schön, Fussball – schön, Deutschland – schön, Jogi Löw – schön! Das nenn ich nenn Bundespräsidenten, der sich auch mal kontrovers ins aktuelle Tagesgeschehen einmischen will! Lieber Herr Wulff, sie hätten sich mit zwei Sätzen unsterblich machen können: 1. Verlängert um jeden Preis mit Jogi Löw / 2. Einzige Bedingung soll sein – bitte nicht mehr Mario Gomez einwechseln! – yeah Mister President, das wäre mal ne Aussage gewesen.

Doch vorerst ist Pause mit dem Kicken und das politische Sommerloch hat wohl auch begonnen. Bleibt zum Ende noch ein wirklich schlauer Kommentar, den ich neulich in meiner Stammkneipe hörte (das ist Feldforschung vom feinsten). Man solle doch das Grundgesetz überarbeiten, gar abschaffen. Genau! Wer braucht schon Menschen- und Bürgerrechte! Die sind ja schuld am ganzen Schlamassel! Lieber diskriminieren wir wieder, teilen ein in Schichten und Stände, berufen den Adel neu und sehen wie es uns gleich viel besser geht. Alle preußischen Landarbeiten jubeln nun, denn was waren das noch für Zeiten, als wir unsere Kinder ins Bergwerk schickten, in schönen Mietskasernen mit 14 anderen Leuten diese romantischen 4-Bett-Zimmer bewohnten und nach einem ruhigen 12-Stunden-Tag dem Kaiser bei der Parade zu jubeln durften.

Zum Ende noch einen kleinen Seitenhieb auf all meiner rauchenden Freunde. Denn erstaunlich viele, wenn nicht gar alle, die so auf „die Reichen“ schimpfen, sind Raucher. Man sollte sich mal die Gehälter und Gewinne der Tabakindustrie anschauen. Aber helft lieber denen als euch selbst!

 

PLAYLIST

---------------------------------------------------------------

Uwe Lena - Schland / Shakira feat. Fleshground - Waka Waka / Madsen - Nachtbaden / Madcon - Glow / Jesse Matador - Allez Ola Ole / Marina and the Diamonds - Hollywood / Cheryl Cole feat. Will.I.Am - 3 Words / Madsen - Du schreibst Geschichte / Clueso - Chicago (Live in Berlin) / Fettes Brot feat. Pascal Finkenhauer - An Tagen Wie Diesen / Stanfour feat. Esmée Denters - Life Without You /  Genesis - Jesus He Known Me (Live) / Nelly Furtado - Explode / Eric Clapton & Steve Winwood - Forever Man (Live at Madison Square Garden)

11.7.10 11:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen